Laden Sie kostenlos Spiele und Software für Windows herunter
Suchen
Suchen Sie hier, z.B.: WinZip, Skype, Photoscape

Wie man in China kostenfrei auf Dropbox zugreifen kann

 
Dropbox ist eines der nützlichsten Angebote, das die Welt zu bieten hat, aber seine Geschichte in China ist keine leichte.  Die Nutzung des Cloud-Datendienstes ist in den meisten Regionen gratis, aber in den letzten Jahren ist er immer mehr unter Beschuss durch die chinesischen Behörden geraten.  Heißt das, dass man Dropbox in China eben nicht benutzen kann?  Nicht unbedingt. Man muss einen Blick auf die verfügbaren Optionen werfen, falls man den Dienst im Ausland nutzen möchte.  In der Regel ist es notwendig die Firewall des Landes zu umgehen.
 
 
China hat im Rahmen seiner Zensuranstrenungen in den letzten Jahren zahlreiche Webseiten geblockt.  Dropbox ist eine dieser Seiten, welche einfach verboten wurden - was bedeutet, dass das Speichern und Teilen von Dateien nicht mehr möglich ist.  Da der Dienst seit 2014 das sichere HTTPS-Protokoll nutzt, ist es etwas einfacher geworden sich an den chinesischen Behörden vorbeizumogeln.
 
 
Was ist in China sonst noch alles geblockt?
 
 
Dropbox ist in China vermutlich deshalb verboten worden, weil es den Nutzern erlaubt so ziemlich alles zu teilen und zu speichern.  Chinesische Vorgaben besagen, dass Webseiten daraufhin überprüft werden müssen, ob die Inhalte angemessen sind. Wenn sie den von der Regierung gesetzten Standards nicht gerecht werden, werden sie gesperrt.  Dropbox wurde dementsprechend komplett gesperrt, da es unbegrenzten Datenaustausch ermöglicht.  Diese umfassende Zensur kennen die meisten als „Great Firewall“ und Dropbox ist nicht das einzige Opfer.
 
 
 
 
Die folgenden Angebote sind in China komplett geblockt:
 
 
• Google-Dienste (von der Suche über Maps, Gmail und viele andere)
• Entertainment-Dienste wie Netflix und YouTube
• Soziale Medien wie Facebook, Twitter und Instagram
• Seiten von Medienunternehmen und mit journalistischen Inhalten, wie The Wall Street Journal und New York Times
 
 
Dropbox ist also bei weitem nicht die einzige Seite, die Restriktionen unterliegt.  Daher kommt auch der Wunsch vieler Leute Chinas Firewall zu umgehen.
 
 
Die Nutzung eines VPNs
 
 
Ein VPN (Virtual Private Network) ermöglicht es Ihnen sich mit einem Proxy-Server als Zwischenstelle zwischen Ihnen und Ihrem Internetanbieter (Internet Service Provider / ISP) zu verbinden.  Das bedeutet, dass ein Nutzer eine verschlüsselte Verbindung außerhalb Chinas nutzen kann, um beschränkte Inhalte aufzurufen.  VPNs stellen Ihnen eine von vielen IP-Adressen zur Verfügung, welche in einer anderen Region der Welt registriert sind.  Wenn Sie sich dann bei Dropbox einloggen, sieht es so aus, als würden Sie sich von einem anderen Standort auf der Welt aus anmelden und der Zugriff wird gewährt.
 
 
Das sind tolle Neuigkeiten für alle, die im Ausland arbeiten oder reisen und auf bestimmte Dateien oder Fotos zugreifen müssen.  VPN-Dienste, wie NordVPN und ExpressVPN erlauben es Ihnen sich mit einem Server im Ausland zu verbinden, ohne Sicherheitsbedenken haben zu müssen.  In einer Welt, in der immer mehr unserer Online-Aktivitäten aufgezeichnet werden, entwickelt sich VPN immer mehr zum neuen Datenschutzstandard.  
 
 
VPNs können Sie ganz einfach auf allen Endgeräten, wie PCs, Laptops und Mobiltelefonen einrichten und nutzen.  Viele Programme bieten Abo-Modelle bei denen Sie den VPN gleichzeitig auf mehreren Geräten installieren können.  Das bedeutet, dass Sie unterwegs einfach eine App nutzen können, um Dropbox aufzurufen, sogar in China.  Das Land greift hart gegen VPN-Dienste durch, aber viele der großen Namen können zu diesem Zeitpunkt nach wie vor und ohne Einschränkungen runtergeladen und genutzt werden.
 
 
Auswahl eines VPNs
 
 
Sobald Sie sich für die Nutzung eines VPNs entschieden haben ist es an der Zeit den besten Anbieter für Sie auszuwählen.  Einer der wichtigsten Punkte bei der Auswahl Ihres VPNs ist der Preis.  Beliebte VPN-Anbieter, wie ExpressVPN bieten eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Falls Ihnen also die Leistungen nicht gut genug sind, können Sie Ihr Geld zurückfordern.  Es gibt bei Ihrer Suche allerdings auch noch andere Punkte zu beachten.
 
 
1. Sehen Sie sich ganz genau an, auf welchen Geräten das VPN genutzt werden kann - ist eine mobile Nutzung möglich?  
2. Denken Sie auch an Ihren Datenschutz. Wird Ihnen zugesichert, dass Ihre Daten nicht aufgezeichnet und gespeichert werden, wenn Sie sich einloggen?  
 
 
Das sind alles wichtige Faktoren, die Sie beachten sollten, ebenso wie die Kosten. Sie wollen schließlich sicher sein, dass Sie in China einfachen, sicheren und legalen Zugriff auf Dropbox haben, ohne Repressalien fürchten zu müssen.
 
 
Die VPN-Dienste, die aktuell in China legal nutzbar sind, sind vor allem NordVPN, ExpressVPN, PrivateVPN, Hotspot Shield und CyberGhost.  Viele dieser Angebote basieren auf Abonnements, aber diese Kosten rentieren sich sicherlich, wenn Sie Dropbox und andere Dienste im Ausland regelmäßig nutzen möchten.  In China kostenfrei auf Dropbox zuzugreifen ist eine ganz andere Geschichte, aber auch nicht völlig unmöglich.
 

              

                          

 

Einer der kostenlosen VPNs, das Sie aktuell in China  nutzen können ist TunnelBear, mit dem Sie sich mit nahegelegenen Servern in Hong Kong verbinden können.  Aber nochmal, China hat VPNs gerade ins Visier genommen, daher ist es ratsam ganz genau zu recherchieren.
 
 
Gibt es Alternativen?
 
 
Es gibt in China Alternativen zu Dropbox, aber diese bieten vielleicht nicht die selben Funktionen, die Sie erwarten würden.  Einige der Hauptanbieter solcher Dienste sind allerdings äußerst populär.  Hierzu zählen DBank von Huawei und Sinacloud, welche ein webbasiertes Speichersystem anbieten, das ganz ähnlich funktioniert wie Dropbox.  Beachten Sie aber bitte, dass diese Dienste eventuell unter chinesischer Beobachtung stehen.
 
 
In Anbetracht dessen kann es dennoch Sinn machen für Ihre Zeit im Ausland einen VPN zu installieren.  Es ist immerhin ein Dienst der von allen, die Datenschutz ernst nehmen, auch in der Heimat sinnvoll angewendet werden kann.
 
 
Abschließende Überlegungen
 
 
Abschließend kann gesagt werden, dass es absolut Sinn macht ein Abonnement von einem VPN-Anbieter zu beziehen, auch wenn es Möglichkeiten gibt Dropbox in China gratis zu benutzen.  Das gilt insbesondere, wenn Sie eine Reise nach China unternehmen, oder dort für einen längeren Zeitraum leben werden.  Sie sollten auch an Ihre Privatsphäre denken. Ein gutes VPN ermöglicht Ihnen den Internetzugriff ohne dass Sie überwacht werden können und das auf der ganzen Welt.  Halten Sie auch Ausschau nach gratis Tests und Deals, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden.
 
 

 

Astro Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
Ich würde gerne über coole Neuigkeiten informiert werden
Und auch gerne kostenlose Spiele, Demos und andere witzige Angebote erhalten
Abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre
Unser monatlicher Newsletter wird Sie auf den Mond bringen…
Nun, vielleicht nicht wirklich, aber Sie werden einige neue großartige Programme entdecken, welche erhältlich sind und Sie werden mit diesen viele tolle Dinge machen. Außerdem hält dieser Sie mit all den heißesten Sachen am Laufenden. Es ist einfach diesen wieder abzubestellen, warum geben Sie dem Ganzen also nicht eine Chance!