Laden Sie kostenlos Spiele und Software für Windows herunter
Suchen
Suchen Sie hier, z.B.: WinZip, Skype, Photoscape

Kryptographie kurz erklärt

 
Kryptographie ist ein kritisches Element der Online-Sicherheit. Was genau sollte man darüber eigentlich wissen? Sollte man das alles einfach Programmierern und Sicherheitsexperten überlassen?
 
Die Wahrheit ist, dass Ihre Daten jedes Mal in Gefahr geraten und gestohlen werden können, wenn Sie online gehen. Je mehr Sie daher über Kryptografie und Sicherheit wissen, desto besser für Sie.
 
Unten finden Sie eine kurze Übersicht, die Ihnen eine Einführung in das Thema gibt und Ihnen die Grundsätze der Kryptografie erklärt.
 
 
Was ist Kryptografie?
 
Kryptografie ist ein Begriff, der eine ganze Reihe verschiedener Methoden bezeichnet, welche genutzt werden, um Datenübertragungen zu schützen und zu verschlüsseln, so dass diese nicht von Dritten abgefangen und gelesen werden können. 
 
Der Prozess besteht aus zwei Schritten: Verschlüsselung und Entschlüsselung. Bei der Verschlüsselung wird zum Klartext (regulärer Text) eine Chiffre, also eine Verschlüsselung, hinzugefügt, so dass sich daraus ein Geheimtext (verschlüsselter Text) ergibt. Bei der Entschlüsselung wird die selbe Chiffre genutzt, um den Geheimtext wieder in Klartext zu verwandeln.
 
Kryptografie scheint eine moderne Erscheinung zu sein, aber eigentlich existiert sie schon sehr lange. Menschen haben schon vor hunderten von Jahren Wege gefunden, um ihre Kommunikation geheim  zu halten. Generäle im Militär beispielsweise schickten oft verschlüsselte Nachrichten an ihre Offiziere, da sie fürchteten die Nachrichten könnten vom Feind abgefangen werden.
 
 
Warum ist Kryptografie auch für Sie wichtig?
 
Vielleicht haben Sie den Eindruck, dass das Ganze für Sie überhaupt nicht wichtig ist. Sie sollten sich aber vor Augen führen, dass in Zeiten des Internets quasi alle Ihre Daten und Informationen von staatlichen Stellen oder Hackern abgefangen werden können. Diese können Ihre Aktivitäten ausspionieren, Ihre Daten abfangen und sie können sogar Ihre persönlichen Daten stehlen.
 
Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten, wie Sie sich vor diesen Gefahren schützen können. Ohne aber ein gewisses Grundverständnis von Kryptografie zu haben, ist es schwierig zu verstehen, bei welchen Produkten sich ein Kauf lohnt und welche Angebote vielleicht nicht so sicher sind, wie sie scheinen.
 
Wenn Sie Kryptografie verstehen, dann sind Sie eher in der Lage sich vor den vielen verschiedenen Online-Gefahren zu schützen.
 
 
Wie funktioniert Kryptografie?
 
Die Basis von Kryptografie sind Chiffren, also Verschlüsselungsverfahren. Eine Chiffre ist im Prinzip ein Code, der Datenübertragungen so verschleiert, dass sie von einer Drittpartei nicht verstanden werden können, falls eine Übertragung eventuell abgefangen wird.
 
Ein einfaches Beispiel einer Chiffre ist etwa die Cäsar-Chiffre. Dies ist die erste, bekannte Chiffre, welche von Julius Cäsar um das Jahr 58 vor Christus genutzt wurde. Wann immer er militärische Anweisungen gab, versetzte er die Buchstaben in seinen Nachrichten um eine bestimmte Anzahl von Stellen im Alphabet vor oder zurück, um so seine Mitteilungen zu verschlüsseln. Wenn seine Offiziere die Nachrichten dann erhalten haben, wurden die Buchstaben wieder zurück versetzt, um so die Nachricht zu entschlüsseln.
 
Das ist ein sehr einfaches Beispiel einer Chiffre und eine, die selbst von unerfahrenen Laien leicht zu entschlüsseln ist. Es ist aber ein exzellentes Beispiel dafür, was Kryptografie ist und wie sie genutzt wird.
 
 
Moderne Kryptografie
 
Heute gibt es vier Hauptformen der Kryptografie, welche genutzt werden um wichtige Informationen zu verschlüsseln.
 
• Symmetrische Kryptografie: Dies ist vermutlich die einfachste Form der Kryptografie. Hier wird ein einziger Schlüssel genutzt, um die Nachrichten zu verschlüsseln und wieder zu entschlüsseln. Im Fall der Cäsar-Chiffre wäre der Schlüssel die Anzahl der Stellen, um die jeder Buchstabe im Alphabet versetzt wurde. Die größte Herausforderung der symmetrischen Kryptografie ist die sichere Übertragung des Schlüssels für die Entschlüsselung. Diese Form der Verschlüsselung wird heutzutage nach wie vor verwendet. Ein AES (Advanced Encryption Standards) genanntes System ist der aktuelle Industriestandard hierfür.
 
 
• Asymmetrische Kryptografie: Diese Form der Verschlüsselung ist ganz ähnlich der symmetrischen Verschlüsselung, mit dem Unterschied, dass zwei verschiedene Schlüssel genutzt werden. Ein Schlüssel wird genutzt, um die Nachricht zu verschlüsseln, der andere, um sie zu entschlüsseln. Diese Verschlüsselungsform ist für E-Mails und digitale Signaturen weit verbreitet.
 
 
• Hashing: Dies ist ein Prozess bei dem eine mathematische Funktion genutzt wird, um eine Nachricht in einen zufälligen Wert oder eine Zeichenfolge zu verwandeln. Es ist eine äußerst effektive Methode, um Daten zu verschlüsseln. Falls die mathematische Gleichung, welche für die Verschlüsselung genutzt wurde, allerdings für die Entschlüsselung auch nur das kleinste Bisschen verfälscht wird (aufgrund von Datenkorruption oder wegen Einflussnahme Dritter), dann ist die Nachricht verloren. Der aktuell fortschrittlichste Hash-Algorithmus ist SHA-256.
 
 
• Key-Exchange-Algorithmus (Schlüsselaustausch): Wie schon erwähnt ist eine der größten Herausforderungen der Kryptografie eine sichere Übertragung der Schlüssel. Hier kommen Schlüsselaustausch-Algorithmen zum Einsatz. Dies sind komplexe Algorithmen, welche genutzt werden, um Chiffren sicher von einer Person zu einer anderen zu übermitteln.
 
 
 
 
Wie wird Kryptografie aktuell genutzt?
 
Kryptografie wird auf ganz unterschiedliche Art und Weise genutzt, aber der wichtigste Anwendungsfall ist die Verschlüsselung Ihrer persönlichen Daten.
 
Jedes Mal wenn Sie etwas mit Ihrer Kreditkarte kaufen, eine Leistung online beziehen oder Ihre personenbezogenen Daten irgendwo online angeben, wird Kryptografie genutzt, um sicherzustellen, dass nur Sie und die Organisation, an welche Sie Ihre Daten senden auch Zugriff darauf haben.
 
Meistens ist die hierfür gebotene Sicherheit  ausreichend, aber es gibt immer noch zahlreiche Methoden durch die Ihre Daten in die falschen Hände gelangen können.
 
 
Wie kann man sich schützen?
 
Wenn Sie Ihre Internetverbindung noch besser absichern möchten und sicherstellen wollen, dass alle Ihre personenbezogenen Daten verschlüsselt sind, dann sollten Sie ein VPN, ein Virtual Private Network, kaufen.
 
VPNs stellen sicher, dass alle Ihre Daten, welche über das Internet versendet werden, mit den fortschrittlichsten Sicherheitsmaßnahmen verschlüsselt sind. So können staatliche Stellen und Hacker keinen Zugriff auf Ihre persönlichen Daten, wie Name, Standort, Browserverlauf, Bankdaten und andere wichtige Daten erlangen.
 
Aber nicht alle VPNs sind gleich. Es gibt eine ganze Reihe wirklich guter Anbieter, von denen wir Ihnen vor allem die Folgenden empfehlen:
 
Alle diese VPNs sind extrem zuverlässig und schützen wirksam Ihre Identität und Ihre persönlichen Daten, wenn Sie online sind.
 
 

Astro Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
Ich würde gerne über coole Neuigkeiten informiert werden
Und auch gerne kostenlose Spiele, Demos und andere witzige Angebote erhalten
Abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre
Unser monatlicher Newsletter wird Sie auf den Mond bringen…
Nun, vielleicht nicht wirklich, aber Sie werden einige neue großartige Programme entdecken, welche erhältlich sind und Sie werden mit diesen viele tolle Dinge machen. Außerdem hält dieser Sie mit all den heißesten Sachen am Laufenden. Es ist einfach diesen wieder abzubestellen, warum geben Sie dem Ganzen also nicht eine Chance!